Menü

CHRISTIAN BOLTANSKI

In seinen Werken setzt sich Christian Boltanski (*1944, Paris) mit den Themen Erinnerung, Vergänglichkeit und Identität auseinander. Bekannt wurde er durch seine Installationen, die sich sowohl auf eigene Kindheitserfahrungen beziehen als auch fiktive Lebensgeschichten konstruieren. Dazu verwendet er Fundstücke, Alltagsfotos, Flohmarkterwerbungen sowie nachgebildete Objekte und stellt diese in anthropologischer Weise in Vitrinen zusammen. Bis heute beschäftigt sich Boltanski mit dem Erinnerungswert von Gegenständen. Dazu gehören auch die von ihm bis ins Abstrakte vergrößerten und überbelichteten Fotoarbeiten. Des Weiteren nutzt der Künstler seit den 80er Jahren die Technik des Schattenspiels, um unter anderem Motive aus der Bildtradition des Totentanzes zu visualisieren. Seine Arbeiten wurden mehrmals auf der documenta gezeigt ebenso 2011 im französischen Pavillon der Biennale di Venezia. Auch in den Sammlungen des MoMA ( New York City), der Tate (London) und des Centre Georges Pompidou (Paris) sind seine Werke zu finden. Die Galerie Klüser repräsentiert Christian Boltanski seit 1996. Derzeit lebt und arbeitet der Künstler im Pariser Vorort Malakoff.

WERKE - CHRISTIAN BOLTANSKI

Faces (1996)

Faces (1996)

Souvenir de Jeunesse (2002)

Souvenir de Jeunesse (2002)

Noir (2002)

Noir (2002)

BIOGRAFIE - CHRISTIAN BOLTANSKI

 

*1944, Paris, Frankreich. Der Künstler lebt und arbeitet in Paris, Frankreich. Galerie Klüser vertritt Christian Boltanski seit 1996.

 

 

BIOGRAFIE

 

1994 Kunstpreis Aachen, Aachen, Deutschland
1997 Roland-Preis for art in public spaces by the “Stiftung Bremer Bildhauerpreis”, Bremen, Deutschland
2006 Praemium Imperiale (for sculpture), Japan Art Association, Tokyo, Japan

 

 

AUSGEWÄHLTE AUSSTELLUNGEN IN GALERIE KLÜSER UND KLÜSER 2

 

2016 JUST BLACK AND WHITE, Gruppenausstellung
2011 SELECTED WORKS, Gruppenausstellung
2010 PHOTO BASED, Gruppenausstellung
2008 REFLECTIONS ON LIGHT – 30 YEARS GALERIE BERND KLÜSER, Gruppenausstellung

 

 

AUSGEWÄHLTE (EINZEL- UND GRUPPEN-) AUSSTELLUNGEN

 

2018 LIFETIME, The Israel Museum, Jerusalem, Israel, Einzelausstellung
2017-2018 ANIMITAS, Espace Louis Vuitton, München, Deutschland, Gruppenausstellung
CHRISTIAN BOLTANSKI – NA, Oude Kerk, Amsterdam, Niederlande, Einzelausstellung
2017 ÉTRANGER RÉSIDENT- The Marin Karmitz Collection, La Maison Rouge, Paris, Frankreich, Gruppenausstellung
CHRISTIAN BOLTANSKI- Kunsthalle Rostock, Rostock, Deutschland, Einzelausstellung
I REMEMBER NOT REMEMBERING, Scottsdale Museum of Contemporary Art, Phoenix, USA, Gruppenausstellung
ARTIST’S ROOMS AT K21, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, Deutschland, Gruppenausstellung
2016-2017 LOSS. IN MEMORY OF BABI YAR, PinchukArtCentre, Kyiv, Ukraine, Gruppenausstellung
2015-2016 CHRISTIAN BOLTANSKI ANIMITAS, Jupiter Artland, Edinburgh, Schottland, Einzelausstellung
2015-2016 CHRISTIAN BOLTANSKI. DOPO, Fondazione Merz, Turin, Italien, Einzelausstellung
2015 CHRISTIAN BOLTANSKI, MAC’s, Hornu, Belgien, Einzelausstellung
2013 BEWEGT, Kunstmuseum Wolfsburg, Wolfsburg, Deutschland, Einzelausstellung
2012 HEARTBEATS, Nahum Gutman Art Museum, Tel Aviv, Israel, Einzelausstellung
CHANCE, Nederlands Fotomuseum, Rotterdam, Niederlande, Einzelausstellung
2011 CHANCE, Französischer Pavillon, Biennale Venice, Venedig, Italien, Einzelausstellung
SIGNATURES, Es Baluard, Palma de Mallorca, Spanien, Einzelausstellung
2010 THRICE UPON A TIME, Magasin 3 Stockholm Konsthall, Stockholm, Schweden, Einzelausstellung
PERSONNES, Hangar Bicocca, Mailand, Italien, Einzelausstellung
2009 MONUMENTA 2010, Grand Palais, Paris, Frankreich, Einzelausstellung
LA VIE POSSIBLE, Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz, Liechtenstein, Einzelausstellung

 

SAMMLUNGEN

 

MoMA, The Museum of Modern Art, New York, USA
Guggenheim Museum, New York, USA
The Tate Collection, London, England
The Hirshhorn Museum, Washington, USA
The Pompidou Center, Paris, Frankreich
Musée d’Art Moderne, Paris, Frankreich
Walker Art Center, Minneapolis, USA
Magasin III, Museum & Foundation for Contemporary Art, Stockholm, Schweden
De Pont Museum, Tilburg, Niederlande
und weitere