Menü

KARL BOHRMANN

*1928, Mannheim, Deutschland, † 1998 Köln, Deutschland.

BIOGRAFIE - KARL BOHRMANN

 

*1928, Mannheim, Deutschland. † 1998 in Köln, Deutschland.

 

 

BIOGRAFIE

 

1947-1948 Studium an der Akademie der Freien Künste in Stuttgart. (Willi Baumeister)
1952-1954 Lehrauftrag
1957 Preisträger des “Kunstpreis der Jugend”, Baden-Wüttemberg, Deutschland
1958 Preisträger des “Pfalzpreis”, Kaiserslautern, Deutschland
1972-1980 Professur an der Städelschule in Frankfurt am Main
1985 Mitgliedschaft an der Bayrischen Akademie der freien Künste, München, Deutschland
1987 Preisträger des “Kunstpreis der Künstler”, Düsseldorf, Deutschland

 

 

AUSSTELLUNGEN IN DER GALERIE KLÜSER UND KLÜSER 2

 

2012 SELECTED DRAWINGS, Gruppenausst.
2009 WORKS ON PAPER, Gruppenausst.
2007 DRAWINGS, Gruppenausst.
2003/2004 DRAWINGS, Einzelausst.

 

 

AUSGEWÄHLTE EINZELAUSSTELLUNGEN

 

2016/2017 KARL BOHRMANN: IN DER LUFT, Bayerische Akademie der Schönen Künste, München, Deutschland
2010 INTIMACY! – BADEN IN DER KUNST, Kunstmuseum Ahlen, Deutschland
2009 WASSER, FARBE, LICHT, Städelsches Kunstinstitut, Frankfurt am Main, Deutschland
INNENRÄUME – AUßENRÄUME – ZEICHNUNGEN 1991–1998, Pinakothek der Moderne, München, Deutschland
1980 RADIERUNGEN, ZEICHNUNGEN, COLLAGEN 1950–1980, Städtische Galerie im Lenbachhaus, München, Deutschland

 

SAMMLUNGEN

 

KUNSTWERK – Sammlung Alison und Peter W. Klein, Eberdingen-Nussdorf, Deutschland
Staatliche Graphische Sammlung München, München, Deutschland
Kunstpalais Erlangen, Erlangen, Deutschland
Stadtgalerie Lüdenscheid, Lüdenscheid, Deutschland
und weitere